Kompromisslos musikalisch zum Selbstbau
Inbetriebnahme-Anleitung

hoer-wege DA-POWER

Kein Hifi-Gerät arbeitet direkt mit 230V-Wechselstrom, sondern immer mit Gleichstrom niedrigerer Spannung. Da Hifi-Geräte (Verstärker) vereinfacht ausgedrückt wie "Ventile" funktionieren, die im Takt der Musik den Gleichstrom aus dem Netzteil zu den Ausgängen leiten, ist ein störungs- und rauscharmes Netzteil wichtige Voraussetzung für guten Klang.

hoer-wege DA-POWER ist deshalb mit 2 Netzfiltern, 2 Ringkern-Trafos, 12 extrem schnellen Dioden, 12 schnellen Speicher-Kondensatoren, mehreren Folien-Kondensatoren und Fest-Induktivitäten aufgebaut.

Beschreibung der Platine: Halten Sie die Platine mit der Bestückungs-Seite nach oben, so dass die Trafos mehr links sind. Der linke Teil der Platine etwa bis Mitte der Trafos führt 230V-Wechselstrom, deshalb das Netzteil berührungssicher in ein geeignetes Gehäuse (siehe unten) einbauen !!

230V-Sektion: am grünen Platinen-Verbinder links wird das mitgelieferte Netzkabel angeschlossen, die blaue und die braune Ader hier festschrauben, die "Phase" ist gekennzeichnet (=LIVE). Ein Netzschalter ist nicht unbedingt erforderlich, wird jedoch empfohlen (siehe unten). Die gelbgrüne Ader ist der Schutzleiter, der mit einem (Metall-) Gehäuse verbunden werden sollte. Bitte achten Sie in jedem Fall darauf, dass keine Verbindung zu den beiden anderen Adern des Netzkabels möglich ist !!
Auf den 230V-Anschluss folgen nach oben und nach unten je ein Netzfilter aus stromkompensierter Drossel und Ölpapier-Kondensator. Über die Sicherung (
80mA-Träge, z.B. Conrad-Bestellnr.: 533416) geht es weiter zur Primärseite der Ringkern-Trafos. Die Betriebsbereitschaft des Netzteils zeigt die Leuchtdiode oben rechts an. Bei defekter Sicherung erst die Ursache finden, und dann bitte nur gleichartige Sicherungen einsetzen. Die Trafos sind nicht kurzschlussfest.

!! Keine Inbetriebnahme ohne die Schutz-Abdeckungen auf den Sicherungs-Haltern !!

Die Unterseite der Platine ist mit Lötstopp- und Schutzlack versiegelt, trotzdem sollten Sie beim Einbau in ein Metall-Gehäuse 10mm Abstand zum Bodenblech nicht unterschreiten, empfohlen wird die Benutzung isolierender Abstands-Halter.
Ende der 230V-Sektion.

Zurück zu DA-POWER.
Und hier finden Sie Beschreibung des Bausatzes DA-POWER.

Ringkern-Trafos: Der obere Trafo mit 2 x 7V sec. versorgt den digitalen Teil des DAC-2/DAC-PRE/DAC-UP_2002/DAC-UP-24/192 oder DAC-UP-PCM1704. Die beiden Wicklungen werden getrennt gleichgerichtet und gesiebt, am Ausgang stehen ungeregelte ca. + 10V. Auf Wunsch kann ein +5V-Spannungsregler montiert werden, serienmäßig sitzt dort eine Drahtbrücke.
Der untere Trafo mit 2 x 12V sec. versorgt die analoge Ausgangs-Stufe der Wandler mit einer geregelten, symmetrischen Spannung von +/- 12V.

Spannungs-Abgriff: Die 4-fach Stiftleiste oben führt an den beiden mittleren Pins Masse oder 0-Volt (=GND), oben und unten Plus. Der Stecker muss dementsprechend die roten Adern außen haben und die blauen Adern in der Mitte. Empfohlen wird, die Stromversorgung für den DA-Wandler unten, die Stromversorgung für das digitale Interface oben abzugreifen, der Stecker an den Platinen hoer-wege DAC-2/DAC-PRE/DAC-UP_2002 und DAC-UP-24/192 ist so angeschlossen.
Die 3-fach Stiftleiste unten führt am mittleren Pin
Masse oder 0-Volt, unten Plus und oben Minus. Der Stecker muss dementsprechend die rote Ader unten, die Gelbe in der Mitte und die Blaue oben haben, der Stecker an den Platinen hoer-wege DAC-2/DAC-PRE/DAC-UP_2002/DAC-UP-24/192 und DAC-UP-PCM1704 sind entsprechend konfektioniert.

Einbau in Gehäuse: Wird dringend empfohlen, siehe oben !! Völlig unproblematisch ist ein isolierendes Kunststoff-Gehäuse. Bei Verwendung eines Metall-Gehäuses muss der Schutzleiter neben der Kabel-Durchführung leitend mit dem Gehäuse verbunden werden; es sei denn, alle Netzspannungs-führenden Leitungen sind im Gehäuse doppelt isoliert, z.B. mit Schrumpfschlauch. In jedem Fall muss das Netzkabel mit einer wirksamen Zugentlastung ausgestattet sein, z.B. Kabelverschraubung Conrad-Bestellnr.: 527190.
Soll ein Netzschalter montiert werden, ist nur eine 2-polige Ausführung zulässig, z.B. Mini-Visi-Rocker Conrad-Bestellnr.: 701734.

Auch bei dieser Platine ist der Einbau in die 44mm Gehäuse möglich, trotz der geforderten 10mm Abstand zum Bodenblech. Die Breite der Platine beträgt 115mm, die Länge 180mm. Die LED sollte als Einschalt-Kontrolle sichtbar sein, z.B. durch Montage in der Front, die Stromzuführung erfolgt dann über zusätzliche Kabel.


Bevor Sie das Netzteil mit dem 230V-Netz verbinden, stellen Sie sicher, dass die Platine auf einer isolierenden Unterlage steht (z.B. einem Holzbrett oder einer dicken Zeitung/Zeitschrift, NICHT AUF DIE VERPACKUNGSBEUTEL STELLEN, die sind elektrisch leitfähig zur Verhinderung statischer Aufladungen), und keine Verbindungen der Primärseite mit irgendwelchen anderen Teilen bestehen noch entstehen können. Ebenso wenig dürfen auf oder unter der Platine lose Kabel, Kabelreste oder andere leitfähige Teile liegen.

PREISE und OPTIONEN:

Hier finden Sie in übersichtlicher Tabellenform alle Preise und Optionen zum Bau der fertigen Geräte mit den Platinen, Gehäusen und Frontplatten der HiFiWERKSTATT, getrennt nach DA-Wandler-Projekten, CD-Laufwerken und Verstärker-Projekten.

HiFiWERKSTATT hoer-wege
Stephan Horwege
Gallberg 40
28790 SCHWANEWEDE

Ortsteil Neuenkirchen bei BREMEN

Hotline: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege beantwortet unter der Telefon: 0421 / 647321 Montag - Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr alle Ihre Fragen gerne. Mailto: hifiwerkstatt@ewe.net


Zurück zu DA-POWER.
Und hier finden Sie Beschreibung des Bausatzes DA-POWER.