Kompromisslos musikalisch auch zum Selbstbau
hoer-wege Modifikation für den

AUDIOLAB M-CDT: CD-Laufwerk als Ergänzung zum M-DAC

AUDIOLAB hat es schon seit einiger Zeit angekündigt, und jetzt ist das M-CDT lieferbar. Das M-CDT "kommt" ohne Display und Fernbedienung, und ist deshalb in erster Linie als Ergänzung zum M-DAC gedacht. Das M-CDT ist um ein wirklich leises "slot-in" Laufwerk aufgebaut, und liest jegliche CDs schnell ein. Am Gerät sind 4 Tasten für die grundlegenden Funktionen vorhanden, und ein "harter" Netzschalter. Die Fernbedienung des M-DAC steuert auch den M-CDT.
Der M-CDT ist im gleichen soliden ALU-Gehäuse "untergebracht" wie der M-DAC, und sollte bei Aufstellung übereinander UNTER dem M-DAC stehen, damit dieser gut die im Inneren entstehende Wärme abgeben kann (anders als auf dem Foto unten !!). Angeschlossen wird der M-CDT vorzugsweise per digitaler RCA-Verbindung (z.B. mit dem van den Hul THE DIGICOUPLER), und/oder einer optischen Verbindung. Außerdem wird auf der Rückseite ein Kaltgeräte-Anschluss, sowie ein Trigger Ein- und Ausgang angeboten.
Mehr gibt es nicht zu sagen, aber für ein "reines" Laufwerk wird ja "mehr" auch nicht benötigt. Also gibt es für uns nichts zu meckern, zumal der Klang "aus dem Karton heraus" und angemessener Einspielzeit, schon als gut zu bezeichnen ist. Es klingt nicht "langweilig", die Detail-Auflösung ist gut, aber der Klang neigt zur "Härte", und Stimmen und akustische Instrumente klingen etwas "metallisch". Aber das können wir mit Sicherheit noch besser hinbekommen.

Oben der M-CDT, darunter als DA-Wandler und "Anzeige-Einheit" der M-DAC.
Die Außenmaße der Geräte sind jeweils 59 mm H, 250 mm B und 252 mm T, lieferbar sind beide in schwarz oder silber.

DER HÖRTEST: Der erste Eindruck des originalen CD-Laufwerks ist positiv, wenn Sie dem Gerät ein ausreichend lange Einspielzeit zugestehen. Nach etwa 10 - 14 Tagen klingt es bereits einigermaßen "entspannt", mit trotzdem guter Detail-Auflösung, insgesamt "ausgewogen" und nur minimal "nervig" !! Der Vergleich mit dem hoer-wege CD-Laufwerk CEC TL-3N ist "heftig" unfair, enthüllt aber trotzdem keine großen Schwächen. Aber natürlich gibt es noch Luft nach "oben". Insbesondere könnte es unserer Meinung nach weniger "hart", aber dennoch "lebendiger" klingen, Stimmen und Instrumente könnten noch "farbiger" und weniger "metallisch" aufspielen, und es sind noch mehr "Details" auf den Aufnahmen "verborgen" als der M-CDT zeigt. Alles in allem also in Ordnung angesichts des "kleinen" Preises. Denn diese "Mängel" lassen sich durch eine hoer-wege Modifikation sehr wahrscheinlich deutlich verringern. Also TORX T-6 und T-10 geschnappt, Gerät zerlegt, Lötkolben angeheizt, und an den richtigen Stellen allerbeste Bauteile eingesetzt. Das alleine reichte aber noch nicht aus, wir mussten auch mechanisch noch einiges ändern.
Zusammen mit unseren autorisierten Partnern, können wir alle AUDIOLAB Geräte anbieten, die auf Wunsch gleich von uns oder unseren Partnern modifiziert werden.

So sieht der M-CDT unter der "Haube" aus.

Die HiFiWERKSTATT hoer-wege hat für den AUDIOLAB M-CDT ein Umrüst-Kit entwickelt, wobei nur bedrahtete Bauteile getauscht werden, bis auf 3 SMD-Kondensatoren. Zusätzlich wird "massiv" mechanisch eingegriffen, das dürfte aber eher einfach umzusetzen sein, da wir alle erforderlichen Bauteile mitliefern. Somit sollte es im Prinzip auch weniger erfahrenen "Lötern" gelingen, unsere Modifikation erfolgreich umzusetzen. Die "alten" Bauteile sind recht einfach zu entfernen, lediglich der Brücken-Gleichrichter könnte ein kleines Problem darstellen. Denn dieser wird anschließend durch 4 schnelle Einzel-Dioden ersetzt, dazu gibt es ein detailliertes Foto. Wer trotzdem nicht selber löten möchte, wendet sich direkt an die HiFiWERKSTATT. Wir liefern nicht nur die neuen Geräte, sondern modifizieren diese auch gleich fachgerecht. Dazu gewähren wir immer 2 Jahre Garantie auf unsere Umbauten, und volle 2 Jahre Garantie auf den Umbau und das Gerät, wenn wir neue, über uns gekaufte Geräte modifizieren. Selbstverständlich werden irgendwann fällige Instandsetzungen ebenfalls ausgeführt.

Das hoer-wege Umrüst-Kit: Wie bei praktisch allen Geräten ist es auch beim AUDIOLAB M-CDT möglich, mit vertretbarem (Material- und Arbeits-) Aufwand das Gerät noch zu verbessern. Im Original - Zustand schon, gemessen am Preis, ein gutes CD-Laufwerk, sorgt hier die hoer-wege Modifikation für klar mehr "Athmosphäre", bessere "Feinzeichnung", weniger "Härte", schönere "Klangfarben" und einem Zugewinn an "Lebendigkeit".

Die Stromversorgung ist auch hier der erste Ansatzpunkt: Der M-CDT verfügt über einen "leisen" Trafo, und einen kleineren für die Standby-Funktion. Dieser Teil wird natürlich nicht modifiziert, da klanglich irrelevant. Aber der Brücken-Gleichrichter nach dem großen Trafo gehört in den Müll, und noch bessere als die verbauten Elektrolyt-Kondensatoren gibt es auch. Neu eingesetzt werden ausschließlich allerbeste PANASONIC-FM Elektrolyt - Kondensatoren, getauscht werden hier 14 Kondensatoren, die zum Teil noch auf der Unterseite mit SMD Folien gebrückt werden. Und das Gehäuse sowie der Laufwerks-Träger werden noch aufwändig mit speziellem Material bedämpft, sowie die Befestigung des Laufwerk-Trägers anders gelöst, so dass danach noch weniger von der Arbeit des CD-Laufwerks zu hören ist.

Der hohe Aufwand "lohnt" sich, da die störärmere und schnellere Stromversorgung beim CD-Laufwerk eine "vollständigere" Auslese der gespeicherten Daten ermöglicht, und dafür sorgt, dass die Musiker mit klar mehr Engagement "auftreten". Denn was "vorne" an Lebendigkeit nicht "hineingeht", kann "hinten" auch nicht "herauskommen". Und deshalb muss schon das CD-Laufwerk die "Begeisterung" der Musiker am Musikmachen "liefern" bzw. richtig auslesen. Wenn es da "hakt", kann das auch der beste DA-Wandler nicht mehr ausgleichen. Aber wenn dann der DA-Wandler das Signal noch "ungeschmickt" zu seinem Ausgang "durchreicht", dann steht "spannender" und "begeisternder" Musikwiedergabe nichts mehr im Wege. Genau das wollen wir erreichen, und deshalb machen wir uns diese Arbeit. Damit Sie die Musik so hören, wie es die Musiker beabsichtigt haben.

Nach dem Umbau und angemessener Einspielzeit (die hochwertigen Kondensatoren benötigen etwa 3 Tage), fällt der Vergleich zu unserer Referenz zwar immer noch zu ungunsten des M-CDT aus, aber die Unterschiede sind geringer geworden, und am deutlichsten mit Klassik hörbar. Interessanter ist ein Vergleich mit "unserem" anderen CD-Laufwerk, dem ONKYO C-7030. Dabei fällt es immer noch leicht, einen Unterschied auszumachen. Der ONKYO spielt deutlich "weicher" und "angenehmer", ohne "langweilig" zu klingen, was insbesondere Klassik, Stimmen und akustischen Instrumenten "entgegenkommt". Der zusätzliche Vorteil des ONKYO ist, dass er mit beliebigen DA-Wandlern kombinierbar ist, während der Einsatz des M-CDT nur zusammen mit dem M-DAC, und eingeschränkt noch mit dem Q-DAC sinnvoll ist. Mit den beiden DA-Wandlern ergibt sich jedoch eine "stimmige" Verbindung, da deren tendenziell "warme" Wiedergabe von einer Prise "Härte", insbesondere mit Rockmusik und Co., durchaus profitieren kann.
Wer also ein passendes CD-Laufwerk für seinen M-DAC sucht, um 1.) damit seine CDs in sehr guter Qualität zu hören, und 2.) eine kleine aber "feine" Understatement-Anlage aufbauen möchte, kann den hoer-wege M-CDT ohne Einschränkungen in die engere Wahl ziehen. Das Design ist im besten Sinne "zeitlos", und die hier gebotene Technik zusammen mit dem preisbezogen überragenden Klang, wird sich in absehbarer Zeit kaum noch toppen lassen, schon gar nicht für das hier geforderte Geld.
Als kongenialen "Partner" in einer "kleinen" Anlage empfehlen wir die Endstufe aus gleichem Haus namens M-PWR. Wer mehr Leistung benötigt, greife zur hoer-wege modifizierten Stereo-Endstufe 8200 P. Wer noch mehr "Leistung" braucht, oder gerade ein wenig Geld geerbt hat, der nehme 2 x die hoer-wege modifizierten 8200 M. Viel besser "geht" CD derzeit kaum.

Preise und Lieferbarkeit: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege liefert alle AUDIOLAB Geräte, sowie das passende hoer-wege Umrüst-Kit mit ausführlicher Anleitung, Fotos der Platinen mit Markierung der zu tauschenden Bauteile, bleifreiem Lötzinn mit 3,6% Silber, Flußmittel-getränkter Entlötlitze, sowie alle erforderlichen Bauteile in allerbester Qualität, plus einige SMD Folien zum Parallel-Schalten. Die Preise finden sich unter AUDIOLAB-Preise.
Sehr geübte "Löter" sollten für den Umbau etwa 4 Stunden einplanen, der Umbau ist nicht wirklich schwierig. Wer mit Diode und Kondensator etwas "anfangen" kann, sollte den Anforderungen gewachsen sein, und alles zu einen erfolgreichen Ende bringen. Wenn es anschließend nicht funktioniert, helfen wir gerne weiter, nur kann das auch hier u.U. teuer werden.

Wer sich den Umbau nicht selbst zutraut, der beauftragt die HiFiWERKSTATT hoer-wege, oder einen unserer autorisierten Partner. Dadurch wird das Ganze natürlich teurer, siehe AUDIOLAB-Preise. Aber dann gibt es die Sicherheit, dass der Umbau von Profis vorgenommen wurde, außerdem gewähren wir in jedem Fall 2 Jahre Garantie auf den Umbau. Bei modifizierten Geräten verfällt natürlich die Hersteller-Garantie, wer aber über uns gekaufte Neugeräte von uns modifizieren lässt, braucht sich darüber keine Gedanken zu machen, da wir dann auch für das Gerät eine 2-jährige Garantie übernehmen. Selbstverständlich helfen wir auch nach Ablauf dieser Frist, sollte das modifizierte Gerät irgendwann einmal Probleme machen.

Außerdem kann die HiFiWERKSTATT hoer-wege Schaltpläne sehr vieler anderer Geräte beschaffen und Tipps geben, welche Bauteile gegen höherwertige getauscht werden sollten. Die entsprechenden Bauteile einschließlich Anleitung liefern wir gleich mit. Eine Liste der Geräte, für die bereits erprobte Umrüst-Kits verfügbar sind, gibt es unter Die Liste der modifizierten Geräte. Sollten Sie Ihr Gerät in dieser Liste nicht finden, fragen Sie trotzdem an. Der Umbau kann selbstverständlich auch von der HiFiWERKSTATT hoer-wege, oder unseren autorisierten Partnern, vorgenommen werden.

Hotline: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege beantwortet unter der Telefon-Nr. 0421 / 647321 Montag - Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr alle Ihre Fragen gerne. Mailto: hifiwerkstatt@ewe.net

HiFiWERKSTATT hoer-wege
Stephan Horwege
Gallberg 40
28790 SCHWANEWEDE
Ortsteil Neuenkirchen bei Bremen
die Beschreibung der Anfahrt findet sich im Impressum.

PREISE und OPTIONEN: Hier finden Sie in übersichtlicher Tabellenform alle Preise und Optionen zum Bau ganzer Geräte mit den Platinen, Gehäusen und Frontplatten der HiFiWERKSTATT hoer-wege, getrennt nach:

DA-Wandler-Projekte
CD-Spieler-Projekte
Verstärker-Projekte.