Kompromisslos musikalisch auch zum Selbstbau
hoer-wege Umrüst-Kit für den

CXN = Streamer + DAC

Mit CAMBRIDGE lässt sich immer besser "streamen", neben dem hier vorgestellten CXN steht auch noch der 851 N, sowie der CXU zur Auswahl. Die DA-Wandler "Abteilung" des CXN ist "baugleich" mit der des StreamMagic 6. Bestückt mit 2 x WN8740, die hier mit Upsampling auf 24/384 arbeiten, und per LAN oder WLAN, per AirPlay oder über die 3 digitalen Eingänge einschließlich asynchronem USB (Windows PC nur mit CA Treibern bis 24/192 und DSD64) "beschäftigt" werden können. Außerdem gibt es auf Wunsch eine feinfühlige, digitale Lautstärke-Regelung, die im Auslieferungs-Zustand deaktiviert ist, und z.B. den direkten Anschluss an die CAMBRIDGE Endstufe 651 W ermöglicht. Dazu gibt es eine umfangreiche Fernbedienung, plus eine nochmals verbesserte "App" für "SmartPhones" oder "Tablets", deren "Anweisungen" praktisch verzögerungsfrei umgesetzt werden. Leider keinen Kopfhörer-Ausgang, aber gegen Aufpreis und als Zubehör einen "Bluetooth-Adapter". Außerdem 3 umschaltbare Charakteristiken beim Digital-Filter, und neben RCA stehen XLR Ausgänge zur Verfügung. Die Bedienung ist wirklich "flüssig" und "schnell", und über Tasten und Drehknopf auch vollständig am Gerät möglich. Das ganze Konzept ist so gut überlegt, dass auch Laien sehr schnell mit dem Gerät zurecht kommen.
Mit den niederohmigen XLR und RCA Ausgängen können auch längere Kabelstrecken, z.B. zu Aktivboxen oder Endstufen, überbrückt werden. Denn mit diesem Gerät braucht es neben einer Quelle (Netzwerk, Internet-Radio, Computer, USB-Stick, USB-Festplatte, CD-Laufwerk CXC, usw.) nur noch Aktivboxen, und schon steht hochwertiger Musikwiedergabe nichts mehr im Weg. Da gibt es also nichts zu meckern, zumal das Äußere einen sehr hochwertigen Eindruck macht, und die Bedienung nicht nur einfach sondern auch großenteils selbsterklärend ist.
Übrigens gibt es von CAMBRIDGE AUDIO eine Anleitung, wie man mit dem Computer die klanglich besten Ergebnisse bekommt, siehe den deutschen USB-Audio Guide.

Die Bilder zeigen Vorder- und Rückansicht des CXN. Alle Anschluss-Möglichkeiten einschließlich WLAN sind gut zu erkennen.
Der CXN ist ein "ausgewachsenes" Hifigerät, lieferbar in schwarz und silber.

DER HÖRTEST: Der erste Eindruck des originalen Geräts ist schon recht positiv, denn es klingt angenehm "warm" und "lebendig", insgesamt "ausgewogen" ohne "überbetonte" Zischlaute oder andere Artefakte. Kein "Wunder" an Auflösung und "Durchsichtigkeit", aber "interessant" genug, dass man nicht sofort wieder ausschaltet. Selbst Internet-Radio mit 128kbps über WLAN klingt als Hintergrund-Musik akzeptabel. Also ohne "Wenn und Aber" schon "aus dem Karton" heraus ein recht gut klingendes Gerät. Da stellt sich natürlich die Frage, wo soll es noch etwas zu verbessern geben ??
Dem CXN können wir noch mehr "Lebendigkeit", "Attacke" und bessere "Durchsichtigkeit" im wichtigen Mittenbereich durch unsere aufwendige Modifikation "entlocken" !! Auch das eingebaute Schaltnetzteil profitiert ungemein von besseren Dioden und Kondensatoren. Wer also einen einfach zu bedienenden Streamer mit Upsampling auf 24 Bit/384 kHz plus asynchrones USB-IN bis 24/192 bezahlbar sucht, sollte den CXN in die engere Wahl ziehen, und unbedingt ausprobieren.
Zumal dieser auch z.B. 1TB NTFS-formatierte USB-Festplatten akzeptiert, und über diesen Weg auch ALAC-codierte Daten ausliest. Der direkte Anschluss eines iPod/iPad ist zwar nicht möglich, da wir ja aber alle die wertvollen Musikdaten auf mindestens einer externen Festplatte sichern, ist das sogar die bessere Option.
Zusammen mit unseren autorisierten Partnern, können wir alle CAMBRIDGE Geräte anbieten, die auf Wunsch gleich von uns oder unseren Partnern modifiziert werden.

Die HiFiWERKSTATT hoer-wege hat für den CAMBRIDGE CXN ein Umrüst-Kit entwickelt, wobei neben bedrahteten auch SMD Bauteile getauscht werden sollten. Im Prinzip kann die Modifikation auch von weniger erfahrenen "Lötern" umgesetzt werden, allerdings sind die Bauteile zum Teil nur schwer von der doppelseitigen Platine zu entfernen. Soll heißen, dass die Möglichkeit groß ist, beim Auslöten der alten Bauteile, bzw. beim Entfernen des alten Lötzinns, Leiterbahnen zu beschädigen. Erst recht natürlich beim Auslöten der SMD OP-AMPs und Widerstände. Wer nicht selber löten möchte, wendet sich entweder an unsere autorisierten Partner, oder direkt an die HiFiWERKSTATT. Wir alle können nicht nur dieses, sondern auch viele andere Geräte fachgerecht modifizieren. Dazu gibt es bei uns immer 2 Jahre Garantie auf den Umbau, und außerdem durch uns auch volle 2 Jahre Garantie auf den Umbau und das Gerät, wenn wir neue, über uns gekaufte Geräte modifizieren. Selbstverständlich werden irgendwann fällige Instandsetzungen ebenfalls ausgeführt.

Das hoer-wege Umrüst-Kit: Wie bei praktisch allen Geräten ist es auch beim CAMBRIDGE CXN möglich, mit vertretbarem (Material- und Arbeits-) Aufwand das Gerät klar zu verbessern. Im Original - Zustand schon, gemessen am Preis, ein ernstzunehmender Streamer mit enorm vielen "Möglichkeiten", sorgt hier die hoer-wege Modifikation für klar mehr "Authentizität" und erheblich verbesserte "Feinzeichnung", plus einen ordentlichen Zugewinn an "Attacke".

Die Stromversorgung ist auch hier der erste Ansatzpunkt: Das eingebaute Schaltnetzteil ist schon gut, gewinnt aber nochmals durch bessere Dioden und Kondensatoren. Dieser Umbau ist noch relativ einfach, da nur bedrahtete Bauteile getauscht werden. Allerdings sind auf der Platine 230V Wechselspannung und etwa 400V Gleichspannung. Bei falsch eingebauten Bauteilen "kracht" es ordentlich.
Trotz aller Mühen und Schwierigkeiten sollten auf dem MAIN-BOARD (siehe Foto unten), sämtliche Kondensatoren, die die Betriebs-Spannungen puffern, durch PANASONIC-FM ersetzt werden. Das sind hier insgesamt 16 Kondensatoren, davon einige SMD. Anschließend sollten die 6 SMD OP-AMPs der analogen Ausgangs-Stufe getauscht werden, z.B. gegen die "musikalischen" OPA1642. Das Auslöten der "8-beinigen SMD Käfer" kann für "Normal-Löter" schwierig sein, wegen sehr wenig Platz und der Verwendung von bleifreiem Lot. Wir von der HiFiWERKSTATT haben mit solchen Arbeiten keinerlei Probleme, und tauschen selbstverständlich alle OP-AMPs. Denn nur dann können dank der präzisen OP-AMPs die Koppel - Kondensatoren (Elektrolyt NP - 470µ/16V) überbrückt werden. Desweiteren werden diverse SMD - Widerstände verändert, so dass am Ende mehr als 70 neue Bauteile eingesetzt wurden, davon mehr als die Hälfte als SMD - Bauteile, die direkt auf die Oberseite der Platine gelötet sind.

Die bessere und schnellere Stromversorgung ist immer positiv, und nach unserem Verständnis der "Motor". Wer hier spart, baut auf einem "schwachen Fundament". Das kann manchmal durchaus positiv sein, da Attacken "Kraft" und "Vehemenz" fehlt, Impulse sanft "verrundet" werden, und manche "Härte" gnädig abgemildert wird. Nur ist das weder "High-Fidelity" noch "HighEnd", denn Sie hören nicht das, was ursprünglich tatsächlich aufgenommen wurde, sondern was die Elektronik daraus macht, also "Sound". Sound kann seine Berechtigung haben, für uns entstehen aus Sound aber zu viele Nachteile. Denn wenn es "schlecht" klingt, wissen Sie nie genau, wo der Fehler liegt. Kommt das Gerät oder die Kette mit der angebotenen Musik nicht "zurecht", oder ist die Aufnahme wirklich "schlecht" ?? So oder so bestimmen damit die Schwächen der Geräte die Musik, die Sie auf Ihrer Anlage "stressfrei" hören können und wollen. Wir jedenfalls wollen selbst entscheiden, und "schaffen" deshalb Geräte mit bestmöglicher Wiedergabetreue. Und wir treten gerne den Beweis an, dass Sie durch unsere Modifikationen "besser" Musik hören können, und dabei mehr "Spaß" haben. Denn selbst komplexeste Stücke werden "unangestrengt" wiedergegeben, und so können Sie selbst entscheiden, welche Musik Ihnen gefällt und welche nicht. Und so sollte es doch sein, oder ??

Das Bild unten zeigt das geöffnete Gerät.
Ganz unten rechts die Ein- und Ausgänge, darüber die beiden DA-Wandler,
und links unten auf einer eigenen Platine das Schalt-Netzteil.

Diese Bild zeigt eindrucksvoll die vielen Möglichkeiten, den CXN einzusetzen.
Es fehlt in der Darstellung sogar noch etwas, nämlich der direkte Anschluss von USB-Festplatten (auch NTFS-formatiert) und/oder USB-Sticks.

Nach dem Umbau und angemessener Einspielzeit zeigt der CXN einfach "mehr" vom "Wesen" der Musik. Bei der CD "NOMAD" von F. Snetberger et.al. klang es zuvor etwas "zu fett" und zu "träge", während es nach unserer Modifikation "richtiger" klingt, "tänzelnder" und "lebendiger". Bei der CD "PORGY & BESS" (Verve 1958) und dem Stück "SUMMERTIME" klingen die Stimmen einfach "schöner" und "realistischer", und Ella und Louis werden sehr gut voneinander getrennt wiedergegeben. Sehr viel besser gelingt die Wiedergabe von Klavier-Musik. Vorher klang z.B. der Bösendorfer von Keith Jarrett auf der CD "RIO" recht "klimperig", nach unserem Umbau hat der Flügel deutlich mehr "Volumen", klingt im Vergleich z.B. zum AUDIOLAB M-DAC aber immer noch verhältnismäßig "leicht". Zum Schluss noch JENNIFER WARNES von der CD "FAMOUS BLUE RAINCOAT" mit dem Stück "bird on the wire": Die Bassdrum kommt "mächtiger", und die vielen Details, die hörbar werden, sind sauber "sortiert", die Stimme steht klar umrissen in der richtigen Größe "in der Mitte", und klingt außerdem noch minimal angenehmer.
Also im Vergleich zu "vorher" keine großen Unterschiede, aber das musikalische Bild ist "hinterher" vollständiger. Stimmen und akustische Instrumente (besonders deutlich Klavier) klingen natürlicher, und die einzelnen Stimmen und Instrumente sind besser ortbar und sauberer getrennt. Und nach unserer Modifikation spielen die Musiker wie erwartet mit viel mehr "Begeisterung". Klar geht es noch besser, aber unter Berücksichtigung des Preises und der unzähligen Möglichkeiten halten wir dieses Gerät für sehr "preiswert", insbesondere wenn die Lautstärke-Regelung genutzt wird. Zumal auch hier durch unsere Modifikation diese für uns so wichtige "Selbstverständlichkeit" und "Unangestrengtheit" geboten wird, die die meisten gekauften Geräte oft nicht einmal ansatzweise zeigen.

Die Zeitschrift AUDIO hat sich in Ausgabe 7/2015 unter dem Titel "BUY BRITISH" ab Seite 36 dem CXN gewidmet. Wir zitieren (stark verkürzt) aus dem AUDIO Bericht: "...Das Gesamtpaket ist in seiner Preisklasse ziemlich einzigartig, - zumal es im AUDIO-Hörraum nicht den geringsten Respekt vor etablierten Referenzen zeigt. Der gefürchtete LINN SNEAKY DS etwa wirkte neben dem CAMBRIDGE fast schüchtern und hatte der wuchtigen, breiten und schwungvollen Präsentation des CXN nur einen noch etwas natürlicheren musikalischen Fluss entgegenzusetzen. Was unterm Strich mit Müh und Not zu einem Gleichstand reichte, aber nichts daran änderte, dass der CAMBRIDGE vor allem mit Rock und Jazz enorm packend und transparent, raumgreifend und einfach wie ein richtig großer Spieler klang...." Ende des Zitats.

Die Zeitschrift Stereoplay hat sich in Ausgabe 8/2015 unter dem Titel "Filet Digital" ab Seite 44 dem CXN gewidmet. Wir zitieren (stark verkürzt) aus dem Stereoplay Bericht: "... Im Hörtest bewies der CXN seine fein granulierte Digitalkunst...[...]... Immer feinperlend die Gitarrenschläge, immer klar konturiert der Kontrabass, immer ausnehmend messingfein die Becken. Mit den High-Res-Titeln des Hot Club of San Francisco öffnete der CXN den Raum nochmals deutlich und offenbarte eine fließendere Binnenstruktur, ohne dafür das konturgenaue Bass-Timing aufzugeben....." Das Fazit fällt entsprechend aus: "...Mit dem CXN zeigt Cambridge in puncto Klang und Bedienung, wie ein Zeitgeist-Netzwerkplayer ticken kann...." Ende des Zitats.

Wer also nach einem günstigen, aber guten und universellen sowie leicht bedienbaren Netzwerk-Player sucht, sollte sich den CXN unbedingt anhören. Zumal wir dafür eine umfangreiche Modifikation anbieten, die das Gerät enorm verbessert. Wie gewohnt, können Interessenten gegen Hinterlegung einer Sicherheits-Leistung (= Kaufpreis, siehe unsere AGB) gerne ein von uns bereits modifiziertes Gerät für 30 Tage zum Probehören bekommen. Denn: Nur selber Hören macht schlau !!

Preise und Lieferbarkeit: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege liefert gerne CAMBRIDGE Geräte sowie das passende hoer-wege Umrüst-Kit mit ausführlicher Anleitung, Fotos der Platinen mit Markierung der zu tauschenden Bauteile, bleifreiem Lötzinn mit 3,6% Silber und Flußmittel-getränkter Entlötlitze, sowie mehr als 20 bedrahtete Bauteile in allerbester Qualität, zahlreiche SMD-Bauteile und 6 hochwertige SMD OP-AMPs. Neu eingesetzt werden u.a. 3 Dioden, 26 Elektrolyt - Kondensatoren, zahlreiche SMD Widerstände und Kondensatoren, und 6 OP-AMPs, usw.. Die aktuellen Preise finden sich unter DA-Wandler-Preise.
Geübte "Löter" sollten für den Umbau etwa 6 Stunden einplanen, der Umbau ist wirklich nicht ganz einfach, weil sich zum Teil die Bauteile nur schwer auslöten lassen. Sie müssen also davon ausgehen, die eine oder andere Leiterbahn zu beschädigen, und sollten deshalb anschließend in der Lage sein, solche "einfachen" Fehler zu finden, z.B. per Durchgangs-Prüfer. Wenn es anschließend nicht funktioniert, helfen wir gerne weiter, nur kann das dann u.U. teurer werden, als wenn der Umbau gleich von den Profis vorgenommen wurde !!

Wer sich den Umbau nicht selbst zutraut, der beauftragt die HiFiWERKSTATT hoer-wege, oder einen unserer autorisierten Partner. Dadurch wird das Ganze natürlich teurer, siehe DA-Wandler-Preise. Aber dann gibt es die Sicherheit, dass der Umbau von Profis vorgenommen wurde, außerdem gewähren wir in jedem Fall 2 Jahre Garantie auf den Umbau. Bei modifizierten Geräten verfällt natürlich die Hersteller-Garantie, wer aber über uns gekaufte Neugeräte von uns modifizieren lässt, braucht sich darüber keine Gedanken zu machen, da wir dann auch für das Gerät eine 2-jährige Garantie übernehmen. Selbstverständlich helfen wir auch nach Ablauf dieser Frist, sollte das modifizierte Gerät irgendwann einmal Probleme machen.

Außerdem kann die HiFiWERKSTATT hoer-wege Schaltpläne sehr vieler anderer Geräte beschaffen und Tipps geben, welche Bauteile gegen höherwertige getauscht werden sollten. Die entsprechenden Bauteile einschließlich Anleitung liefern wir gleich mit. Eine Liste der Geräte, für die bereits erprobte Umrüst-Kits verfügbar sind, gibt es unter Die Liste der modifizierten Geräte. Sollten Sie Ihr Gerät in dieser Liste nicht finden, fragen Sie trotzdem an. Der Umbau kann selbstverständlich auch von der HiFiWERKSTATT hoer-wege, oder unseren autorisierten Partnern, vorgenommen werden.

Hotline: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege beantwortet unter der Telefon - Nr. 0421 / 647321 Montag - Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr alle Ihre Fragen gerne. Mailto: hifiwerkstatt@ewe.net

HiFiWERKSTATT hoer-wege
Stephan Horwege
Gallberg 40
28790 SCHWANEWEDE
Ortsteil Neuenkirchen bei Bremen
die Beschreibung der Anfahrt findet sich im Impressum.

PREISE und OPTIONEN: Hier finden Sie in übersichtlicher Tabellenform alle Preise und Optionen zum Bau ganzer Geräte mit den Platinen, Gehäusen und Frontplatten der HiFiWERKSTATT hoer-wege, getrennt nach:

DA-Wandler-Projekte
CD-Spieler-Projekte
Verstärker-Projekte.