Kompromisslos musikalisch – zum Selbstbau
Der CD-Spieler ONKYO DX-7555

und die hoer-wege Modifikation

ONKYO wird leicht unterschätzt, tatsächlich haben die Japaner mit Ihren CD-Spielern wirklich solide Geräte geschaffen, die allesamt mit exzellenten Laufwerken (der Jitter ist z.B. sehr gering, und liegt klar unter 200 ps), und einigen Besonderheiten aufwarten. Außerdem ist ONKYO stets der zwei-kanaligen Wiedergabe treu geblieben, und hat neben den CD-Spielern auch formidable Verstärker im Programm.
Der DX-7555 spielt beispielsweise auch MP-3 codierte CDs, und verfügt über den VLSC-Schaltkreis, der die durch die 16 Bit Kodierung entstehenden "Treppenstufen" des analogen Signals glättet. So können bereits vor dem analogen Filter einige der durch die Digital-Analog-Wandlung entstehenden Artefakte beseitigt werden, so dass das unbedingt erforderliche Filter deutlich "zahmer" ausfallen kann, und so weniger klangschädlich in Erscheinung tritt. Dazu kommt ein sehr genauer Taktgenerator (+/- 1,5ppm, sagt ONKYO), und es kann im Menü zwischen 2 digitalen Filtern gewählt werden, das "scharfe" Filter bietet linealglatten Frequenzgang, das "langsame" Filter arbeitet impulstreuer, was zu noch natürlicheren Klangfarben führt. Hervorzuheben ist neben der wertigen Verarbeitung noch der "Jog Shuttle" genannte Drehknopf zur direkten, sehr schnellen Titelanwahl.

Zusammenfassend können wir hier von der ONKYO - Homepage zitieren: "Ausgesuchte Bauelemente, wie z.B. der 192 kHz/24-bit D/A Wandler und ONKYO´s bekannt hochwertige Verarbeitungsqualität, machen den DX-7555 zu einem erstklassigen Lieferanten hochwertiger Signale für Digital Audio." (Aus der Beschreibung des DX-7555 auf www.onkyo.de, verändert)

Bleibt noch anzufügen, dass obwohl sich der Markt laufend verändert, Stichwort "Musik per Download", die CD uns noch sehr lange erhalten bleiben wird !! Neue, vielleicht noch bessere Formate zeichnen sich derzeit nicht ab, nach dem Scheitern der SACD ist ohnehin fraglich, ob dafür überhaupt ausreichendes Interesse besteht !! Und nicht zuletzt wollen wir unsere bereits gekauften CDs so gut wie irgend möglich hören können, und dazu wird nach wie vor ein "richtiger" CD-Spieler benötigt !!

Bild des DX-7555, "ausgeliehen" von der ONKYO-Homepage. Unter www.onkyo.de finden sich detaillierte Angaben zum DX-7555.


Warum wurde dieser CD-Spieler gewählt ?
Wie dargelegt, zählt der ONKYO DX-7555 eindeutig zu den besseren Angeboten, siehe auch STEREOPLAY Heft 10/06, ab Seite 152 !! Aber natürlich lässt sich solch ein Gerät noch deutlich verbessern, und wenn wie hier die "Anlagen" gut sind, dazu Verarbeitung und Preis stimmen, und einige nette, nicht selbstverständliche Features geboten werden (z.B. Jog Shuttle, veränderbares Digital-Filter), ja dann heizen wir unseren Lötkolben an !! Denn: Je besser das Laufwerk, desto besser das akustische Ergebnis !!

Das Ziel unserer Modifikationen ist, den CD-Spielern durch Verbesserung der Stromversorgung und der Ausschaltung unerwünschter Resonanzen zu ermöglichen, auch tatsächlich ALLE Feinheiten von der CD "richtig" auszulesen. Nur so wird die Begeisterung guter Musiker am Musikmachen erlebbar, und es kann die Illusion entstehen, beim Konzert leibhaftig anwesend zu sein; oder dass die Musiker gerade zu Besuch sind und zufälligerweise Ihre Instrumente mitgebracht haben. Wenn diese "Unmittelbarkeit" erlebbar wird, dann ist gute Musik wie "Magie", und man vergißt alles andere um sich herum !! Nach dieser Maxime haben wir die ONKYO DX-7555 ausgewählt, und davon lassen wir uns bei der Entwicklung des Umrüst-Kits leiten.

Die Stromversorgung ist immer der erste Ansatzpunkt, denn auch bei gewellten oder ungenau zentrierten CDs sollte der Laser möglichst lange "in der Spur bleiben"! Das klappt umso besser, je "schneller" und störungsärmer die Stromversorgung ist. Deshalb tauschen wir die Gleichrichter-Dioden und setzen hochwertigste Speicher-Kondensatoren (PANASONIC-FC und FM) ein, nebenbei wird die Sieb-Kapazität mehr als verdreifacht. Der Einbau-Trafo ist hier ordentlich dimensioniert, kann aber mit einem 80VA-RK-Trafo ergänzt werden, der dann exklusiv den DA-Wandler und analogen Teil versorgt. Außerdem wird natürlich ein hochwertiges, geschirmtes Netzkabel eingesetzt.

Digitale Ausgänge: Der DX-7555 verfügt sowohl über einen optischen als auch einen koaxialen, digitalen Ausgang, so dass hier kein Modifikations-Bedarf besteht.

Mechanisch: Boden und Deckel sind anfällig für Resonanzen, spezielles Material zur Bedämpfung ist im Umrüst - Kit enthalten. Das passende Zuschneiden der Matten macht einige Detailarbeit erforderlich, aber wer "A" sagt, sollte auch "B" sagen !! Die Bilder zeigen den geöffneten DX-7555 bereits teilweise modifiziert, das rechte das ganze Gerät im Überblick, das linke vergrößert den analogen Teil, der DA-Wandler ist nicht sichtbar, weil der unter der Platine sitzt.

     

Nach dem Umbau hat man erstens einen wunderbaren CD-Spieler, der selbst mehrfach teureren Playern zeigt, wie musikalisch, "beinahe analog", die CD heute klingen kann, und außerdem eine digitale Quelle, die selbst in Verbindung mit dem hoer-wege DAC-UP-PCM1794 keine Schwächen zeigt.

Hören Sie Musik, als wären Sie live dabei !!

Nicht überraschend ist, dass der DX-7555 als CD-Spieler den DX-7333 klar übertrifft. Die CD-Laufwerke der beiden, obwohl von unterschiedlichen Zulieferern, klingen sehr ähnlich. Beide spielen ungeheuer "elegant", und bilden das Geschehen eher "breit" ab, was der Musik etwas leicht "bombastisches" gibt. Das Ganze ist aber "in sich stimmig", die Auflösung ist sehr hoch, und die "Begeisterung" guter Musiker am "Musikmachen" wird wunderbar vermittelt. Der DA-Wandler des DX-7555 ist viel besser als der des DX-7333, und ist dem CAMBRIDGE azur 640C V2 ebenbürtig, wobei der ONKYO tendenziell "eleganter", dafür aber minimal "zurückhaltender" spielt. Also keine Qualitäts-Unterschiede, sondern nur Geschmacks-Unterschiede !!

Preise und Lieferbarkeit: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege kann keine DX-7555 mehr liefern, diese Geräte werden nicht mehr hergestellt. Das passende Umrüst-Kit wird nach wie vor geliefert, und enthält unsere ausführliche Foto-Anleitung und alle Bauteile in allerbester Qualität, einschließlich Entlötlitze, bleifreiem Lötzinn, speziellem Dämm-Material für Boden und Deckel, geschirmtem Netzkabel, solidem Netzstecker und massiver Kabelverschraubung, usw.. Der RK-Trafo wird optional angeboten, siehe CD-Laufwerk-Preise. Wir empfehlen, den Umbau gleich komplett durchzuführen, dann muss das Gerät nur einmal zerlegt werden. Wer alle "Feinheiten" aus der CD kitzeln will, sollte nicht auf halbem Weg stehen bleiben !! Für den Umbau sollten etwa 8 Stunden veranschlagt werden.

Wer sich den Umbau nicht selbst zutraut, der beauftragt die HiFiWERKSTATT hoer-wege, oder einen unserer autorisierten Partner. Wir übernehmen für unsere Modifikationen 2 Jahre Garantie. Selbstverständlich helfen wir auch nach Ablauf dieser Frist, sollte das modifizierte Gerät irgendwann einmal Probleme machen.

Dem CD-Spieler ist von außen, außer dem Netzkabel, nichts von der Modifikation anzusehen, und selbstverständlich bleiben alle Funktionen erhalten. Der eingebaute, ziemlich gute DA-Wandler profitiert ebenfalls direkt vom Umbau, aber natürlich geht hier "noch etwas mehr", z.B. mit dem DAC-UP-PCM1704 oder DAC-UP-PCM1794 der HiFiWERKSTATT. Damit haben Sie eine Kombination, die selbst teuersten Seriengeräten zeigt, was mit der CD heute möglich ist, und außerdem praktisch allen SACD-und DVD-Spielern musikalisch klar überlegen ist.

Übrigens hat die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift hifi & records in der Ausgabe 1/2004 auf Seite 62 einen Bericht über einen modifizierten hoer-wege DX-7333 veröffentlich. Das von Reinhold Martin gezogene Fazit: "Als CD-Spieler ist der hoer-wege ONKYO DX-7333 nicht unbedingt ein Hit (im Vergleich zu einem 10.500.- EURO teuren DAC, Anmerkung der HiFiWERKSTATT), als Laufwerk hingegen ist es nichts weniger als ein Überflieger. Und das zu einem geradezu lächerlichen Preis."
Zuvor hat bereits HOBBY HiFi in der Ausgabe 6/2003 auf insgesamt 6 Seiten den modifizierten DX-7222, sowie alle Schritte der Modifikation, ausführlich mit Fotos vorgestellt. Beide Zeitschriften möchten wir hier ausdrücklich zur weiteren Lektüre empfehlen.


HiFiWERKSTATT hoer-wege
Stephan Horwege
Gallberg 40
28790 SCHWANEWEDE
Ortsteil Neuenkirchen
die Beschreibung der Anfahrt findet sich im Impressum.

Hotline: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege beantwortet unter der Telefon - Nr. 0421 / 647321 Montag - Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr alle Ihre Fragen gerne. Mailto: hifiwerkstatt@ewe.net

PREISE und OPTIONEN: Hier finden Sie in übersichtlicher Tabellenform alle Preise und Optionen zum Bau ganzer Geräte mit den Platinen, Gehäusen und Frontplatten der HiFiWERKSTATT hoer-wege, getrennt nach:

DA-Wandler-Projekte
CD-Spieler-Projekte
Verstärker-Projekte.


Außerdem kann die HiFiWERKSTATT hoer-wege Schaltpläne sehr vieler anderer CD-Spieler und Verstärker beschaffen und Tipps geben, welche Bauteile gegen höherwertige getauscht werden sollten. Die entsprechenden Bauteile einschließlich ausführlicher Anleitung liefern wir gleich mit, Näheres dazu finden Sie unter CD-Modifikation. Übrigens funktioniert die Modifikation bei Verstärkern mindestens genau so gut !!
Eine Liste der Geräte, für die bereits erprobte Umrüst-Kits verfügbar sind, finden Sie unter
Die Liste der modifizierten CD-Spieler und Verstärker . Sollten Sie Ihr Gerät hier nicht finden, fragen Sie trotzdem an. Der Umbau kann selbstverständlich auch gerne von der HiFiWERKSTATT hoer-wege, oder einem unserer Partner, vorgenommen werden, fragen Sie !!