Kompromisslos musikalisch zum Selbstbau
Das Doppel-Ladegerät für 1 x 12 und 1 x 8 3300mAh-NiMH-Accus

hoer-wege 2-fach NiMH-POWER

Für alle Netzteile gilt, das "Ergebnis" kann nur so gut sein, wie die Quelle zulässt. Da mittlerweile über das Stromnetz allerlei hochfrequente Signale in jedes Haus übertragen werden, die noch zusätzlich zu den sowieso vorhandenen "Störern" den 50Hz-Sinus der Wechsel-Spannung verunzieren, muss für "sauberen" Gleichstrom hoher Aufwand getrieben werden, siehe z.B. hoer-wege DA-POWER. Zusätzlich erzeugen aber auch die Geräte im Betrieb selbst Störungen, die unter Umständen über die Stromkabel die empfindliche Elektronik der Vorstufe oder des Phono-Vorverstärkers negativ beeinflussen.

hoer-wege 2-fach NiMH-POWER mit Regel-Transistoren, Kühlkörper, und Accupacks,
zusammen mit DAC-UP-PCM1704, MASTER-CLOCK und LCD-Display in einem Gehäuse.

Netzfilter: "Verunreinigungen" des Stromnetzes können immer nur mehr oder weniger, aber nie ganz entfernt werden, gleiches gilt natürlich ebenfalls für die von den Geräten selbst erzeugten Störungen. Beim Filtern muss ein akzeptabler Mittelweg gefunden werden, denn "zu viel Filter" führt zu einem flauen, wenig dynamischen Klang. Die konsequente Lösung heißt Accu-Strom! Accu-versorgte Geräte klingen immer gut, nicht erst nach Mitternacht!

Blei-Gel-Accus sind ein guter Anfang, aber aufgrund ihrer chemischen Eigenschaften nicht der Weisheit letzter Schluss. Im Vergleich zu Netz-Strom erzielt man zwar ein deutlich "runderes und angenehmeres" Klangbild, allerdings scheint auch etwas an Dynamik zu fehlen. Trotzdem geht die Veränderung in die richtige Richtung, denn es klingt mehr nach Musik und weniger nach Technik. Wer einmal vom Accu-Strom "genascht" hat, wird "süchtig" nach der "Ruhe und Unangestrengtheit" des Klangs!

Nachteile: Blei-Gel-Accus sind "bleischwer" und groß, und das Laden dauert relativ lange. Um das Dynamik-Defizit auszugleichen, muss zu den "langsamen" Accus reichlich teure Siebkapazität parallel geschaltet werden.

Aber es gibt ja NiMH-Accus: Damit lassen sich Aufwand, Ergebnis und Platzbedarf elegant miteinander verbinden. Leistungsfähige Ladegeräte, wie die der HiFiWERKSTATT laden die Zellen in etwas mehr als einer Stunde, die Selbst-Entladung ist im Vergleich zu NiCd-Zellen gering, etwa 20% in 80 Tagen. NiMH-Zellen "kennen" keinen Memory-Effekt und Tief-Entladung wird toleriert. Als Energie-Lieferant für dynamische Hifi-Schaltungen eignen sich die Zellen besonders gut, wegen ihrer vergleichsweise "explosiven" Stromliefer-Fähigkeit. Zusätzliche Siebkapazitäten können entfallen, es sei denn, der Hörer legt Wert auf ein besonders "fülliges" Klangbild.

Vorteile der Stromversorgung mit Accus: Mit dem Ausschalten des Ladegerätes besteht keine Verbindung mehr zum Strom-Netz, Störungen haben keine Chance, das Musik-Signal zu beeinträchtigen. Genausowenig haben in den Geräten selbst erzeugte Störungen eine Chance, über die Stromkabel andere Geräte zu beeinflussen.

hoer-wege 2-fach NiMH-POWER besteht aus 2 vollkommen getrennten Ladegeräten. Ladegerät 1 ist für das Laden von 8 x 3300mAh-, Ladegerät 2 für 12 x 3300mAh-Zellen konfiguriert. Beide Lader können Ladeströme bis 2,4 Ampere liefern, so dass ein vollständiges Laden der Zellen maximal 1,5 Stunden dauert. Der Zustand der Accus wird automatisch erkannt und der Ladestrom angepasst. Die angeschlossenen Schaltungen werden während des Ladens vom Ladegerät mitversorgt, Schaltungen, Accus und Ladegerät können fest verdrahtet werden. Die Versorgungs-Spannungen für die angeschlossenen Platinen werden mittels eines Drehschalters, der zusammen mit den Anzeige-LEDs auf einer kleinen extra Platine an der Front eines Gehäuses montiert werden kann, über je 1 Relais freigegeben. Die Ladegeräte werden unabhängig voneinander über je einen Netzschalter ein- bzw. ausgeschaltet. Die Lebensdauer der Accus beträgt typisch 500 - 1000 Ladezyklen. Sollte alle zwei Tage nachgeladen werden, bedeutet das eine Lebensdauer von wenigstens 3 Jahren !!!

Spannungs-Überwachung: Insgesamt kommen pro Ladegerät 5 LEDs zum Einsatz,

Vorschlag für die Gestaltung eines DAC-UP-PRE, mit 2-fach NiMH-POWER,
aufgebaut im separaten Gehäuse einschließlich Trafos, dem Unteren.
Im Oberen ist der DAC-UP-PCM1704 zusammen mit der PRE untergebracht.

Technische Daten: Die Platine ist fertig aufgebaut und geprüft, alle notwendigen Verbindungen werden mit Steckern hergestellt, die Regeltransistoren sind auf Kühlkörper montiert, die Trafos werden über solide Schraubklemmen angeschlossen. Damit ist selbst eine "fliegende" Inbetriebnahme ohne Gehäuse möglich, Multifuse-Sicherungen verhindern, dass durch Kurzschluss oder Überlast Schaden entsteht.
Die Masse der Lader-Platine sind 152mm x 111mm, der Durchmesser eines 80VA RK-Trafos ist 87mm, die Höhe ist 40mm. Die kleine extra Platine zur Montage an der Front ist 68mm breit und 26mm hoch, die LEDs sind mit Abstandshaltern montiert, und schließen bündig mit dem Drehschalter ab.

Einbau in Gehäuse: Die Platine 2-fach NiMH-POWER passt zusammen mit 8 x 3300mAh- und 12 x 3300mAh Sub-C-Accus und z.B. der Platine DAC-UP-PCM1704 in die eleganten 44mm Gehäuse, die Trafos müssen allerdings aus Platzgründen draußen bleiben. Wir empfehlen für die Trafos ein Gehäuse in der halben Breite, also 221mm breit, 44 oder 88mm hoch und 300mm tief. Die Verbindung zum Ladegerät erfolgt über ein 5-poliges, abgeschirmtes Kabel, die Netzschalter unterbrechen dann auf der Sekundärseite. Zum Einschalten des Ladegerätes dient vorzugsweise je ein 2-poliger Schalter auf der Frontseite des z.B. DAC-UP-PCM1704. Hier werden dann auch alle LEDs montiert, so dass die "Trafokiste" irgendwo verschwinden kann.

PREISE und OPTIONEN:

Hier finden Sie in übersichtlicher Tabellenform alle Preise und Optionen zum Bau der fertigen Geräte mit den Platinen, Gehäusen und Frontplatten der HiFiWERKSTATT, getrennt nach DA-Wandler-Projekten und Verstärker-Projekten.

Sie möchten vorher Probehören?

Alle Platinen der HiFiWERKSTATT hoer-wege sind fertig aufgebaut, NiMH-DA2-POWER lässt sich "fliegend" innerhalb weniger Minuten ohne Gehäuse und Lötkolben in Betrieb nehmen. Platinen oder Leihgerät (z.B. DAC-UP-PCM1704 mit NiMH-DA2-POWER) können Sie 14 Tage unverbindlich Probehören, die genauen Bedingungen finden Sie in den AGB.
Sie können auch gerne zum Vergleichen nach Bremen kommen:

HiFiWERKSTATT hoer-wege
Stephan Horwege
Gallberg 40
28790 SCHWANEWEDE
Ortsteil Neuenkirchen bei Bremen.

Hotline: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege beantwortet unter der Telefon - Nr. 0421 / 647321 Montag - Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr alle Ihre Fragen gerne. Mailto: hifiwerkstatt@ewe.net