Kompromisslos musikalisch zum Selbstbau
Das Ladegerät für PHONO-MC und PRE

hoer-wege NiMH-POWER

NiMH-POWER ist ein Schnell-Ladegerät für 8, 12 oder 16 NiMH-Zellen, und gedacht als Stromversorgung für z.B. hoer-wege PRE. Neben dem Ladegerät findet sich auf der Platine außerdem die Spannungs-Überwachung der Accus und ein Relais, dass per externen Schalter betätigt die angeschlossene Platine mit Accustrom versorgt.


NiMH-POWER mit Kühlkörper für den Regel-Transistor des Ladestroms.
Das linke Hälfte der Platine "gehört" dem Ladegerät, die Rechte der Accu-Überwachung, dem Relais und zusätzlicher Siebkapazität.

Netzstrom: Wer wie die HiFiWERKSTATT mit extrem breitbandigen und schnellen Verstärkern arbeitet, und auf die (eigenen) Ohren bei der Entwicklung der Platinen vertraut, kann mit Netzstrom als Energiequelle für z.B. PRE nicht zufrieden sein. Zwar wird die enorme Feinauflösung und Schnelligkeit hörbar, aber immer begleitet von einem "aggressiven", "nervigen" Klang. Dieser "Befund" lässt sich leicht erklären, da die Störungen aus dem Netz sowie die (selbst-erzeugten) durch die Gleichrichtung, zwar nicht direkt hörbar sind, aber sich dem Musiksignal überlagern und dieses modulieren. Durch diesen Effekt werden eigentlich unhörbare Frequenzen in den hörbaren Bereich transformiert, und verändern das ursprüngliche Musiksignal.

Netzfilter: Naja..., werden Sie jetzt sagen, wozu gibt es schließlich Netzfilter ?? Leider ist es, wie in anderen Fällen auch, viel leichter etwas zu verunreinigen als es wieder "sauber" zu machen. "Verunreinigungen" können nie vollständig, sondern immer nur zu einem gewissen Teil wieder entfernt werden. Dabei gilt es, einen akzeptablen Mittelweg zu finden, denn "zu viel Filter" führt zu einem flauen, wenig dynamischen Klang. Außerdem helfen die Netzfilter nicht gegen die im Gerät selbst-erzeugten Störungen, deshalb heißt die einzige, konsequente Lösung: Accu-Strom!

Blei-Gel-Accus: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege arbeitet seit langem mit Accus. Begonnen wurde mit Blei-Gel-Accus, weil große Speicher-Kapazität günstig zu bekommen ist, und passende Ladegeräte einfach zu bauen sind. Die mit Netz-Strom wahrzunehmenden Lästigkeiten und Härten (laute Stellen klingen schrill, die störende Betonung der Zischlaute usw.), verschwinden augenblicklich mit Accu-Strom !!

Nachteile: Blei-Gel-Accus sind vergleichsweise "langsam", das sehr angenehme Klangbild lässt bei der hoer-wege PRE einiges an "Attacke" und mitreißendem Schwung vermissen.

NiMH-Accus: Die Favoriten der HiFiWERKSTATT sind NiMH-Zellen !! Moderne Ladegeräte laden die Accus in etwas mehr als einer Stunde, NiMH-Zellen "kennen" keinen Memory-Effekt, und Tief-Entladung wird toleriert. Als Energie-Lieferant für z.B. hoer-wege PRE eignen sich NiMH-Zellen besonders gut, wegen ihrer vergleichsweise "explosiven" Stromliefer-Fähigkeit aufgrund des sehr geringen Innen-Widerstands. Die Mignon-Accus können (kurzfristig) bis zu 20, die größeren Sub-C-Zellen bis zu 80 Ampere liefern !!

Vorteile: Mit dem Ausschalten des Ladegerätes ist bei Verwendung von NiMH-POWER die angeschlossene Platine vom "verseuchten" Strom-Netz komplett getrennt, außerdem haben die Gleichrichter-Dioden "Pause" !! Der reine Gleichstrom aus den Accus wird nur im Takt der Musik moduliert, die Schaltung kann ihre "Ventil-Funktion" perfekt erfüllen.

Ladegerät: hoer-wege NiMH-POWER liefert Ladeströme bis 2,4 Ampere. Der Zustand der Accus wird automatisch erkannt und der Ladestrom angepasst. Der angeschlossene Verbraucher wird während des Ladens vom Ladegerät mitversorgt, so dass Schaltung, Accus und Ladegerät fest verdrahtet werden können. Hochwertige NiMH-Accus halten mehr als 500 Ladezyklen. Die derzeit aktuellen 1700mAh Mignon-NiMH-Accus z.B. reichen ohne Nachladen etwa 20h zur Versorgung der hoer-wege PRE. Eine rote"LOW-BATT-LED" leuchtet, wenn nachgeladen werden sollte. Bei 2mal Nachladen pro Woche, "leben" die Accus mindestens 5 Jahre!

Technische Daten: Die Platine NiMH-POWER wird nur fertig aufgebaut und geprüft geliefert, alle notwendigen Verbindungen werden mit Steckern hergestellt, der Trafo wird sekundärseitig mit der Platine verschraubt. NiMH-POWER kommt mit einem 80VA-RK-Trafo 2 x 18Volt, sowie 12 NiMH-Mignon-Accus mit 1700mAh, die zu zwei "Sechser-Packs" verschweißt sind. Die Masse der Platine sind 127mm x 87mm, der Durchmesser des 80VA RK-Trafos ist 87mm, die Höhe beträgt 40mm.


Die Platine NiMH-POWER montiert im Gehäuse zusammen mit PRE.
Links vorne der RK-Trafo, dahinter das Ladegerät, etwa in der Mitte PRE, rechts davon der Eingangs-Wahlschalter.
Das blaue "Paket" sind 2 Sechser-Packs 1700mAh-NiMH-Accus übereinander.

Einbau: NiMH-POWER passt zusammen mit PRE in die eleganten 44mm Gehäuse der HiFiWERKSTATT, dann können bis zu 4 Eingänge und 2 parallel-geschaltete Ausgänge montiert werden. Wem das nicht reicht, muss ein 60mm hohes (oder höher) Gehäuse nehmen. Zur Inbetriebnahme muss nur das Relais "eingeschaltet" werden, z.B. per Lorlin-Drehschalter und massivem ALU-Knopf auf der Front. Vier LEDs geben Auskunft über Ladegerät und Accus: MAINS signalisiert das eingeschaltete Ladegerät, FastCHG (=Fastcharge) heißt, dass die Accus schnell-geladen werden. ACCU LOW leuchtet ca. 1 Stunde vor der LED LowBatt , und dann sollte unbedingt nachgeladen werden.

HiFiWERKSTATT hoer-wege
Stephan Horwege
Gallberg 40
28790 SCHWANEWEDE
Ortsteil Neuenkirchen bei Bremen.

Hotline: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege beantwortet unter der Telefon - Nr. 0421 / 647321 Montag - Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr alle Ihre Fragen gerne. Mailto: hifiwerkstatt@ewe.net