Kompromisslos musikalisch zum Selbstbau
"State-of-the-art" Lautstärke-Regelung

hoer-wege PRE für 1794

Die Welt wird digital, ob wir wollen oder nicht !! Damit ist die Investition in einen guten DA-Wandler, wie z.B. den hoer-wege DAC-UP-PCM1794 MK-II, ein Gebot der Stunde, und für allerbesten Klang absolut notwendig !! Denn egal, wie die Daten digital gespeichert werden, unsere Ohren sind und bleiben "analog". Also benötigen wir einen möglichst guten und vielfältig einsetzbaren Digital-Analog-Wandler !!

Wer nur noch "digital" hört, benötigt keine analoge Vorstufe mehr, wenn der DAC selbst über eine hochwertige Lautstärke-Regelung, und leistungsfähige Ausgangs-Puffer verfügt !! Dann lässt sich ein ganzes Gerät einschließlich der notwendigen Verbindungs-Kabel "einsparen", aber natürlich ohne Klang- und Komfort-Einbußen !!


  1. Der neue DA-Wandler DAC-UP-PCM1794 MK-II.
  2. Die neue Stromversorgung POWER-SUPPLY für 1794 für DAC-UP-PCM1794 MK-II.
  3. Die noch bessere Stromversorgung mit NiMH-Accus Accuversorgung.
  4. Die Preise zum Aufbau eines Gerätes DAC-UP-PCM1794 MK-II finden Sie hier.

Die kompromisslose Version der Lautstärke-Regelung für unseren DAC-UP-PCM1794 MK-II sollte ohne zusätzliche Kabel auskommen, natürlich fernbedienbar sein, und selbstverständlich den Klang des überragenden DA-Wandlers in keiner Weise verschlechtern !! Außerdem sollte die Möglichkeit bestehen, auch jederzeit später diese Regelung einzusetzen. Wir haben uns deshalb für eine aufsteckbare Platine entschieden. Denn bei uns soll jeder genau das bekommen, und auch nur für das bezahlen, was tatsächlich benötigt wird. Damit ist ein elektronisches Poti die erste Wahl, wir haben uns nach vielen Versuchen für das BurrBrown PGA2320 entschieden, das wegen der XLR-Ausgänge in doppelter Ausführung eingesetzt wird.

Warum ein "elektronisches" Poti ? Preiswertere Software-Lösungen, die auf der digitalen Ebene arbeiten, verringern einfach die Zahl der zum DA-Wandler geschickten Bits. Dabei verschlechtert sich natürlich die Auflösung, insbesondere bei geringen Pegeln, erheblich. So etwas kommt für uns nicht in Frage. Wir regeln deshalb "analog", und zwar direkt per aufsteckbarer Platine am DAC. Die Lautstärke-Regelung greift nach dem Filter, aber vor den Ausgangs-Puffern, auf der DAC-UP-PCM1794 MK-II Platine. Das symmetrische Signal jedes Kanals wird zu einem verschleißfreien, extrem genauen elektronischen Potentiometer BurrBrown PGA2320 "geschickt", dort sehr schonend "bearbeitet", und auf kürzestem Weg zur DAC-Platine "zurückgeschickt" !! Der zur Ansteuerung der PGA2320 erforderliche Mikroprozessor sitzt auf einer extra Platine. Die Steuersignale gelangen über Optokoppler zu den PGA2320, damit besteht eine vollständige Massetrennung zur "PRE für 1794", und damit natürlich auch zum DAC-UP-PCM1794 MK-II !! Eine Fernsteuerung per Infrarot-Geber für Lautstärke, Balance und Muting ist gleich integriert. Die Anzeige aller Funktionen der "PRE für 1794" und des DAC-UP-PCM1794 MK-II, übernimmt ein zweizeiliges LCD-Display mit grüner oder blauer Hintergrund-Beleuchtung.

Weitere Informationen zum "elektronischen" Poti finden sich in unserer Beschreibung der hoer-wege Vorstufe PRE-PGA2310.



Die ersten Bilder der "PRE für 1794", aufgesteckt auf den DAC-UP-PCM1794 MK-II. "PRE für 1794" ist die kleine Platine oben im Bild.



Die "PRE für 1794" alleine, gut zu erkennen sind die 2 x PGA2320 (die großen, schwarzen Rechtecke unten im Bild), sowie die
aufwendige Massetrennung und Entkopplung. Nicht gezeigt ist die Mikroprozessor-Platine, das LCD-DISPLAY und der RPC,
die zum Betrieb dieser Lautstärke-Regelung zwingend erforderlich sind, und natürlich mitgeliefert werden.



Das Bild zeigt die gesamten Verzerrungen über den Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz für beide Kanäle gleichzeitig,
gemessen wurde an den XLR-Ausgängen des DAC-UP-PCM1794 MK-II mit aufgesetzter "PRE für 1794", die Verstärkung war auf 0 dB eingestellt.
Die Vergleichsmesssung ohne Lautstärke-Regelung ergab nur um ca. 4 dB bessere Werte (Messungen nicht gezeigt).
Alle Messungen wurden freundlicherweise von GECOM Technologies 2009, Stephan Götze, mit Rohde&Schwarz UPL durchgeführt.


Beschreibung der Platine: "PRE für 1794" funktioniert zur Zeit nur in Verbindung mit unserem DAC-UP-PCM1794 MK-II, und wird praktisch zu einem Teil des DA-Wandlers. Dieser wird dadurch um eine kompromisslose Pegelregelung ergänzt. Damit ist ein Stummschalten während des Betriebs über die integrierte Mutingfunktion des PGA-2320 möglich. Die Verbindung zum Mikroprozessor erfolgt über ein 10-poliges Flachkabel, die Bedienung der "PRE für 1794" erfolgt mittels Drehimpulsgeber oder IR-Fernbedienung, die Balance-Verstellung ist nur über die FB möglich. Der Mikroprozessor ist unverzichtbarer Bestandteil dieser Vorstufe, und wird einschließlich zweizeiligem, grünem oder blauen LCD-Display selbstverständlich mitgeliefert, ebenso der RPC mit passender Befestigung, sowie eine Infrarot Fernbedienung.

Beschreibung der Mikroprozessor-Platine
Beschreibung des zweizeiligen LCD-Display.

Die Platine hoer-wege "PRE für 1794" wird nur fertig bestückt und geprüft, einschließlich ausführlicher Anleitung, geliefert. Abmessungen der Platine: 85mm Breit, 48mm Lang und 5mm Hoch. Diese Platine wird auf den DAC-UP-PCM1794 MK-II aufgesteckt, die Verbindung zu den anderen Platinen erfolgt per Flachkabel und nicht verpolbarer Stecker.

Im Preis enthalten ist das hoer-wege LCD-Display, das zweizeilig alle relevanten Informationen in Klarschrift und/oder als Balken (Lautstärke + Balance) anzeigt. Die Platine wird am Mikroprozessor angeschlossen, über den auch die Stromversorgung erfolgt.

Sie möchten vorher Probehören?

Alle Platinen der HiFiWERKSTATT hoer-wege sind fertig aufgebaut, mit dem Netzteil "POWER-SUPPLY für 1794" sowie dem DAC-UP-PCM1794 MK-II lässt sich die aufsteckbare "PRE für 1794" leicht in Betrieb nehmen, innerhalb weniger Minuten ohne Gehäuse und Lötkolben. Die Platinen können Sie 30 Tage in Ihrer Kette unverbindlich Probehören, die genauen Bedingungen finden Sie in den AGB. Oder Sie kommen zum Vergleichen zu uns:

HiFiWERKSTATT hoer-wege
Stephan Horwege
Gallberg 40
28790 SCHWANEWEDE
Ortsteil Neuenkirchen bei Bremen
die Beschreibung der Anfahrt findet sich im Impressum.

Hotline: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege beantwortet unter der Telefon - Nr. 0421 / 647321 Montag - Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr alle Ihre Fragen gerne. Mailto: hifiwerkstatt@ewe.net

PREISE und OPTIONEN: Hier finden Sie in Tabellenform alle Preise und Optionen zum Bau ganzer Geräte mit den Platinen, Gehäusen und Frontplatten der HiFiWERKSTATT hoer-wege, getrennt nach:

DA-Wandler-Projekte
CD-Spieler-Projekte
Verstärker-Projekte.