Kompromisslos musikalisch auch zum Selbstbau
Das Netzteil für den DAC-UP-PCM1794 MK-II

hoer-wege POWER-SUPPLY für DAC1794/2

Sollen Netzteile allerbeste DA-Wandler mit Strom versorgen, so dürfen diese was die Störarmut angeht, nicht schlechter als die DA-Wandler sein. Auf der anderen Seite muss noch ausreichend Strom zur Verfügung stehen, und das natürlich "blitzschnell", denn Musik ist dynamisch. Wer sich mit der Materie auskennt weis, dass es die "optimale" Lösung nicht gibt. Denn zu den geschilderten Problemen kommt noch hinzu, dass das Netzteil eine bestimmte Größe nicht überschreiten darf, damit es mit dem DAC-UP-PCM1794 MK-II noch in ein Gehäuse passt. Und natürlich sollte solch ein Netzteil "bezahlbar" sein, einfach in der Montage, und "problemlos" funktionieren.

Foto der Platine POWER-SUPPLY für 1794, oben die 3 RK-Trafos, unten die Spannungs-Abgriffe.
Der linke Teil versorgt den digitalen Bereich, der rechte Teil den analogen Bereich des DAC-UP-PCM1794 MK-II.


  1. Der neue DA-Wandler DAC-UP-PCM1794 MK-II.
  2. Die neue Stromversorgung POWER-SUPPLY für 1794 für DAC-UP-PCM1794 MK-II.
  3. Die noch bessere Stromversorgung mit NiMH-Accus Accuversorgung.
  4. Die Preise zum Aufbau eines Gerätes DAC-UP-PCM1794 MK-II finden Sie hier.

Netzteile "klingen": In praktisch jeder Audio-Schaltung wird das Signal in irgendeiner Weise verstärkt, und genau dazu wird der Strom aus dem Netzteil benötigt. In der Praxis bedeutet dies, dass der Strom mitsamt allen Störungen aus dem Netzteil zu den Audio-Ausgängen gelangt, und diese Störungen somit direkt hörbar werden können. Also haben wir uns für eine sehr aufwendige Lösung entschieden, mit 3 vergossenen RK-Trafos, ultra-schnellen Gleichrichter-Dioden, ausschließlich PANASONIC-FM Kondensatoren, und nur je einem einzigen 6A Leistungs-Transistor im "Stromweg" für den analogen Teil.

POWER-SUPPLY für 1794 versorgt den digitalen Teil des DAC-UP-PCM1794 MK-II über einen eigenen RK-Trafo, der Trafo links im Foto. Die beiden Wicklungen des Trafos werden separat gleichgerichtet, so dass am Ausgang 2 massegetrennte Abgriffe zur Verfügung stehen. Links sollte der Eingangs-Receiver, rechts die DA-Wandler und der SRC des DAC-UP-PCM1794 MK-II angeschlossen werden. Links kann außerdem der Strom für die optionale Eingangswahl-Platine DIGITAL-IN, und rechts der Strom für die optionale MASTER-CLOCK abgegriffen werden, jeweils an 4-fach Klemmleisten. In der Praxis werden hier jeweils die roten und blauen Kabel des digitalen Teils des DA-Wandlers angeschlossen.

Für den analogen Teil des DAC-UP-PCM1794 MK-II sind die beiden anderen RK-Trafos "zuständig", hier werden mit je 8 Dioden die beiden Wicklungen der Trafos ebenfalls separat gleichgerichtet, und erst am Ausgang zusammen geführt, so erhält man eine genau definierte und stabile Masse !! Die Spannungs-Abgriffe erfolgen über stabile 4-fach Klemmleisten, alle Anschlüsse sind klar beschriftet. In der Praxis werden hier jeweils die roten, gelben und blauen Kabel des analogen Teils des DA-Wandlers kanalgetrennt angeschlossen.

Technische Daten: Durch die Verwendung von 3 Trafos mit jeweils eigenen Netzdrosseln, sind die Stromversorgungen für den digitalen und analogen Teil beim DAC-UP-PCM1794 MK-II vollständig voneinander getrennt, eine gegenseitige Beeinflussung ist somit praktisch ausgeschlossen. Bereitgestellt werden 2 x +12V ungeregelt und 2 x +8V geregelt, für die massegetrennte Versorgung von Eingangs-Receiver und DA-Wandler. Der Trafo kann knapp 1 Ampere Strom liefern, benötigt werden maximal 250mA. Für den analogen Teil werden 2 x +/-8V bereitgestellt, die Trafos können ebenfalls knapp 1A Strom liefern, benötigt werden jeweils 200mA. Insgesamt stehen ~ 76.000µ !! Siebkapazität aus zusammen 54 Kondensatoren zur Verfügung, es werden ausschließlich PANASONIC-FM Elektrolyt-Kondensatoren eingesetzt !! Dies ist eine mehr als üppige Stromversorgung, zumal beim DAC-UP-PCM1794 MK-II weitere rund 50.000µ verbaut sind. Zum Vergleich: Ein kräftiger Endverstärker mit 2 x 200W/8 Ohm, wie z.B. der CAMBRIDGE azur 840E, verfügt über rund 100.000µ Siebkapazität, allerdings mit einer Spannungs-Festigkeit von 80V.
Verbaut werden auf dieser Platine mehr als 190 Bauteile, damit alle Voraussetzungen für guten Klang erfüllt sind. Das sind u.a. 3 RK-Trafos, 3 Netzdrosseln, 1 Überspannungs-Schutz, 11 Folien-Kondensatoren, 24 Gleichrichter-Dioden, 40 Keramik SMD-Kondensatoren, 33 Widerstände (bedrahtet und SMD), 54 Elektrolyt-Kondensatoren, 7 SMD LED, 6 Klemmleisten, 2 Spannungs-Regler, 4 Z-Dioden, 8 Transistoren, usw..

Überwachung und Kontrolle: Jeder Ausgang des POWER-SUPPLY für 1794 wird von einer SMD LED überwacht. Sofern alles OK ist, leuchtet diese LED strahlend hell. Wo das nicht der Fall ist, weis man auch ohne Messgerät, das irgendetwas in diesem Bereich nicht stimmt, siehe Foto unten.

Foto der Spannungs-Abgriffe des POWER-SUPPLY für 1794. Jeder schwarze Pfeil zeigt auf eine der 7 Kontroll-LEDs.

Einbau in Gehäuse: Auch bei dieser Platine wurde die Bauteil-Höhe so gewählt, dass der Einbau in die eleganten 44mm "hohen" Gehäuse möglich ist. Die Platine ist quadratisch, die Kantenlänge beträgt jeweils 167mm. Das mitgelieferte, 2-polige Netzkabel wird angeschraubt, die Phase ist selbstverständlich auf der Platine gekennzeichnet. Die Spannungsabgriffe erfolgen über 4 x 4-fach Klemmleisten, jeder Anschluss ist deutlich beschriftet, und die einwandfreie Funktion jedes "Ausgangs" wird per LED signalisiert.

PREISE und OPTIONEN:

Hier finden Sie in übersichtlicher Tabellenform alle Preise und Optionen zum Bau der fertigen Geräte mit den Platinen, Gehäusen und Frontplatten der HiFiWERKSTATT, getrennt nach DA-Wandler-Projekten, CD-Laufwerken und Verstärker-Projekten.

Sie möchten vorher Probehören ?

Die Platinen sind betriebsfertig, deshalb können Sie sich z.B. den DAC-UP-PCM1794 MK-II mit dieser Stromversorgung "POWER-SUPPLY für 1794", unverbindlich zum Probehören zuschicken lassen, die genauen Bedingungen finden Sie unter AGB, oder Sie besuchen uns nach Terminabsprache:

HiFiWERKSTATT hoer-wege
Stephan Horwege
Gallberg 40
28790 SCHWANEWEDE
Ortsteil Neuenkirchen bei Bremen.
Die Beschreibung der Anfahrt findet sich im Impressum.

Hotline: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege beantwortet unter der Telefon-Nr. 0421 / 647321 Montag - Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr alle Ihre Fragen gerne. Mailto: hifiwerkstatt@ewe.net

HiFiWERKSTATT hoer-wege
Stephan Horwege
Gallberg 40
28790 SCHWANEWEDE

Ortsteil Neuenkirchen bei BREMEN