Kompromisslos musikalisch zum Selbstbau
hoer-wege PRE-PGA2310:

Beschreibung des Mikro-Prozessors

Ein elektronisches Potentiometer, wie BurrBrown PGA2310, benötigt einen Mikroprozessor, der die Impulse der Eingabe-Geräte, wie Drehimpulsgeber oder IR-Fernbedienung, in Signale übersetzt, die beim PGA den gewünschten Zustand einstellen. Außerdem sollte "zu sehen" sein, "wo" gerade das Poti steht, ob laut oder leise, ob PRE stummgeschaltet ist, die Balance verstellt ist usw. Dazu verwenden wir ein zweizeiliges Display, das ebenfalls vom Mikroprozessor angesteuert wird.

Die Mikroprozessor-Platine stellt neben der Stromversorgung die Schnittstellen zum Anschluss der Eingabe-Geräte, einschließlich IR-Empfänger, bereit. Montiert sind 4 Wannenstecker X1 - X4, zum verpolsicheren Anschluß von Flachbandkabeln.
Über X4 wird das Display kontaktiert, über X3 werden Drehimpulsgeber und Eingangs-Wahlschalter (optional) angeschlossen, über X2 erfolgt die Verbindung zur Vorstufe, und über X1 besteht die Möglichkeit, das Display der PRE für einem hoer-wege DAC-Upsampler mitzunutzen, wenn PRE und DAC-UP in ein Gehäuse mit gemeinsamer Stromversorgung eingebaut werden. An "Jumper 2" läßt sich bestimmen, welcher DAC-UP im Display angezeigt wird.

Das Bild zeigt die Mikro-Prozessor-Platine zur Steuerung der PRE-PGA2310 und des Displays. Die Anschlüsse sind bezeichnet, die Wannenstecker sind verpolsicher, passend konfektionierte Flach-Kabel werden mitgeliefert. Der IR-Empfänger kann bei Gehäuse-Einbau auch direkt hinter der Front montiert werden.


Digitale Steuerimpulse und analoge Musiksignale können sich gegenseitig beeinflussen, mit (eventuell) erheblicher Verschlechterung des Musik-Signals. Um das auszuschließen, "kommuniziert" der Mikroprozessor nur per Optokoppler "mit der übrigen Welt", und verfügt bei Betrieb über unsere Stromversorgungen DA-POWER, bzw. des neuen NiMH-PRE-POWER (lieferbar ab November 2003), über einen eigenen RK-Trafo zur Stromversorgung, mit vollständiger Massetrennung zur PRE.

Diese Funktionen werden mit der Mikroprozessor-Steuerung verwirklicht:

  • Stummschaltung per Relais beim Ein- und Ausschalten
  • Anzeige des gewählten Eingangs INPUT 1 - 6 (optional)
  • Lautstärke nach Einschalten voreingestellt auf ~ 20%
  • Anzeige der Lautstärke als Balken von 0 - 100%
  • Mutingfunktion auf Knopfdruck (RPC) oder per FB
  • Balanceverstellung per Fernbedienung
  • Stromversorgung: Die Mikroprozessor-Platine ist für den Betrieb mit + 10 - 12 Volt ausgelegt, der Stromverbrauch beträgt maximal 200mA. Die Stromversorgung dieser Platine sollte separat erfolgen, dank der Optokoppler ist keine Masseverbindung zwischen PRE und Mikroprozessor erforderlich.
    Von der HiFiWERKSTATT gibt es das Netzteil DA-POWER, das für den Mikroprozessor einen eigenen RK-Trafo bereitstellt, sowie das neu entwickelte Netzteil mit Acculader NiMH-PRE-POWER, mit halbautomatischem NiMH-Ladegerät, aufwendiger Spannungs-Überwachung mit Endabschaltung bei drohender Tiefentladung der Accus, und mit auf der Platine ein vergossener 10VA-RK-Trafo zur Versorgung des Mikroprozessors.

    Einbau in Gehäuse: Alles zusammen passt einschließlich Stromversorgung, Accu oder Netz, in die eleganten, 44mm "hohen" Gehäuse (435mm Breit und 300mm Tief). Die Verbindung der Platinen untereinander erfolgt durch Stecker. Masse der µCom-Platine: 70mm B, 72mm L und 20mm H.

    Anzeigen: Zur Mikroprozessor-Platine gehört ein grün hinterleuchtetes LCD-Matrix-Display, das zweizeilig alle Informationen in Klarschrift und/oder als Balken (Lautstärke + Balance) ausgibt. Das Display wird am Mikroprozessor angeschlossen, von dem aus auch die Stromversorgung erfolgt.

    PREISE und OPTIONEN:

    Hier finden Sie in übersichtlicher Tabellenform alle Preise und Optionen zum Bau der fertigen Geräte mit den Platinen, Gehäusen und Frontplatten der HiFiWERKSTATT, getrennt nach DA-Wandler-Projekten und Verstärker-Projekten.

    Sie möchten vorher Probehören?

    Alle Platinen der HiFiWERKSTATT hoer-wege sind fertig aufgebaut, mit dem Netzteil DA-POWER lässt sich PRE-PGA2310 innerhalb weniger Minuten ohne Gehäuse und Lötkolben in Betrieb nehmen. Die Platinen können Sie 14 Tage in Ihrer Kette unverbindlich Probehören, die Bedingungen finden Sie in den AGB. Oder Sie kommen zum Vergleichen nach Bremen:

    HiFiWERKSTATT hoer-wege
    Stephan Horwege
    Gallberg 40
    28790 SCHWANEWEDE
    Ortsteil Neuenkirchen bei Bremen.

    Hotline: Die HiFiWERKSTATT hoer-wege beantwortet unter der Telefon-Nr. 0421 / 647321 Montag - Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr alle Ihre Fragen gerne. Mailto: hifiwerkstatt@ewe.net